Ein erregendes Spielerlebnis

10. März 2012 von Cracky

Third-Person-Shooter sind heute das Maß aller Dinge. Aber damals, als einige unserer Zuseher noch „Quark im Regal“ waren, gab es diese Genrebezeichnung noch garnicht. Da gab es einzig Egoshooter, die eine Thirdpersonansicht optional angeboten haben. Genau so ein Spiel ist Eradicator aus dem Hause Accolade, welches wir uns nun im 5. Teil des Rawiioli-Retro-Show-PC-Games-Demo-CD-11/96-Spezials zur Brust nehmen. Zivi go!

    6 Nudeln

  1. Knurrunkulus
    10. März 2012 at 13:27

    Ohne Mist: Kurz nachdem ich das Video gestartet habe, loggte ich mich bei Steam ein, dessen Library-Ansicht ich aus irgendeinem Grund bei Sonic Generations geparkt hatte. Und was springt mir da als erstes ins Auge? Das Wort „Eradicator“. Weil das ein Achievement für das Spiel ist, das ich jüngst dafür bekommen habe, 100 Feinde besiegt zu haben.

    Was habe ich gelacht!

  2. Jimbo
    10. März 2012 at 14:49

    Das Teil sieht aus als würde es die Build-Engine von Duke3D benutzen.

    Ich hab von dem Game damals auch nichts mitbekommen :)

  3. QKroko
    10. März 2012 at 15:50

    Nie gehört, sieht auch nicht so motivierend aus…

  4. 7Drake7
    11. März 2012 at 19:27

    Also Cracky! Das Wort „erregend“ schreibt man doch mit 2 „r“ !! 😉

  5. Cracky
    11. März 2012 at 20:33

    Korrigiert! 😉

  6. Luigi
    12. März 2012 at 08:11

    Das Spiel errinert mich stark an ein anderes allerdings fällt mir einfach nich der Titel ein. ^^
    Super Video wenn der Netplay funzen würde könnte man auf LAN bestimmt voll abgehen XD

Würzen




WP-SpamFree by Pole Position Marketing

Lecker