Grusel, Grauen, Gänsehaut

6. März 2014 von bersi

Bersi hat sich in seinem neuen Zuhause eingelebt. Es wird also höchste Eisenbahn sich wieder auf die wichtigen Dinge des Lebens zu besinnen. Outlast geht weiter. In Folge 4 knüpfen wir nahtlos an die Geschehnisse aus Teil 3 an. „Wer hätts jedacht wa?“ Doch statt den Ausweg aus der geschlossenen Anstalt zu finden, geraten wir immer tiefer in die Irrenanstalt Mount Massive

    Eine Nudel

  1. Mike
    12. März 2014 at 13:14

    Hallo Bersi!

    Da du mich ja vor geraumer Zeit dazu „gebracht“ hattest das Spiel zu kaufen, tat ich dies auch bei einem kurz darauf folgenden Angebot auf Steam. Ich habe das Spiel nun seit kurzem durchgespielt, und muss sagen: Nicht schlecht. Wie man auch bei dir sieht, gibt es sehr viele Schreckmomente und man wird gehetzt was das Zeug hält. Und soviel sei gesagt: Wer happy endings mag, wird in diesem Spiel nicht bedient.

    Aber dabei sind mir auch wieder sofort Sachen aufgefallen wie in deinem Video. Wie der Gegner immer in dem Schrank nachsieht, wo man nicht drin ist. Allerdings als der große mich mal verfolgt hatte, ist es mir aber passiert das er mich aus einem der Schränke herauszog, obwohl er mich vorher nicht gesehen hatte. Ich vermute das es bei bestimmten Gegnern gescriptet ist, und man sich somit nicht immer die gleichen Verstecke suchen sollte.

    Aber alles in allem ein sehr schönes Spiel, welches für mich leider derzeit keinen Wiederspielwert besitzt. Aber ich werde es genießen dir dabei weiter zusehen zu können!

Würzen

Eine Nudel hinterlassen Abbrechen




WP-SpamFree by Pole Position Marketing

Lecker