Stay a while and listen!

27. April 2012 von Maettes

Wochenenden können ja teilweise so richtig stressig sein. Besonders wenn Blizzard einen sogenannten „Stresstest“ durchführt, um die Belastbarkeit ihrer Server zu testen. Fast die ganze Welt konnte an einem kurzzeitigen Open-Beta zu Diablo 3 teilnehmen. Das hat sich Maettes natürlich nicht 2mal sagen lassen und stürzte sich mit seinem neu erstellten Barbaren in die Finstere Welt, um einen alten Bekannten zu retten.

Jetzt Diablo 3 über Rawiioli.de vorbestellen und am 15.05.2012 den Brustpanzer enger ziehen. Denn mit Communityzocks oder Spieleverabredungen in unserem Forum ist mit Sicherheit zu rechnen.

    25 Nudeln

  1. Smash Brother
    27. April 2012 at 17:52

    Ich habe bei dem Stress-Test nur den weibl. Mönch gespielt. Ziemlich geile Skills. Bin bis Lvl 12 gekommen, hab den Skeleton King 4 oder 5 Mal gelegt xD
    Kann es nicht mehr erwarten, die Collectors Edition in meinen Händen zu halten !! Diablo II ist mein absolutes Lieblingsspiel. Bin echt gespannt, ob der dritte Teil mindestens genauso episch wird.
    Super Gameplay, Schmään. Freue mich auf gemeinsames Zocken!

  2. QKroko
    27. April 2012 at 18:01

    Bin kein großer Diablokenner, sieht aber altbekannt aus! Ich bin mal gespannt.

  3. Valentino
    27. April 2012 at 18:55

    Gutes Video Maettes!
    Die Beta hat mir sehr gut gefallen, auch wenn man nach ca. 2 Stunden schon durch war. Ich denke mal ich werde zu Beginn Dämonenjäger spielen.
    Freue mich schon auf gemeinsame Zockabende mit der Community!

  4. Blacky
    27. April 2012 at 20:04

    Das Game sieht sehr geil aus 😉 Ich denke ich werde den Berserker nehmen.
    Schönes Video Maettes !

  5. Rafi
    27. April 2012 at 23:34

    Diablo III… Bald ist es endlich so weit! :)

    Konnte die Beta leider nicht selber spielen, brauche erst einen neuen PC! 😉 Bis jetzt macht das ganze aber einen super-gelungenen Eindruck. Teil 3 ist zwar einsteigerfreundlicher gestaltet aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein. Stellenweise sieht das Spiel auch wirklich wie World of Warcraft aus, aber hey, ist ja schließlich von Blizzard! 😉 Jedenfalls freue ich mich riesig auf das Spiel und hoffe, dass es hier dann mehr davon zu sehen gibt! 😉

    Schön mal wieder was von dir gehört zu haben, Schmaeddes :) Sehr gutes Video; du kommentierst das Spielgeschehen richtig gut!

  6. bersi
    29. April 2012 at 09:07

    Mir hat gerade der Monk einen riesen Spaß gemacht. Ich denke der wird meine Wahl am 15. Mai. Angeblich soll dieser erste Part ja nur die Hinführung zur offenen Welt sein. Ich hoffe inständig, dass sich D3 genau so Abwechslungsreich wie D2 spielen wird.

    Abseits dessen glaube ich aber, dass gesellschaftlich, das Bild von Videospielen durch Betas sehr verzerrt wird. In den 90ern waren Betas etwas hoch exklusives. Heutzutage gibt es zu jedem 0815 Titel eine.

    Im Fall von Diablo 3 muss man mit seinen Eindrücken sehr vorsichtig sein, denke ich, obwohl ich, wie du ja weißt Schmaen, genau so denke.

  7. Cracky
    29. April 2012 at 10:40

    Ich habe mich beim Spielen der Beta pauschal mehr gelangweilt als unterhalten gefühlt. Die Atmosphäre und der Spielfluss stimmen zwar soweit, aber ich möchte verdammt nochmal selber entscheiden, welche Fertigkeit ich als nächstes erlerne und welches Attribut ich steigern möchte. Ich finde dies den größten Rückschritt den Blizzard jemals hätte machen können.
    Die drei Skill-Trees aus D2 waren einfach der Knüller. Das neue Fertigkeiten-Menü hat garkeine Daseinsberechtigung. Bis auf die Runen, gibt es dort nichts was „klickenswert“ und geschweige denn, übersichtlich wäre.
    Mir kommt das alles viel zu sehr auf die eigentliche Ausrüstung ausgerichtet aus. Blizzard wird es wahrscheinlich forcieren, dass du als Witchdoktor nur gute Ausrüstung für den Barbaren findest und umgekehrt. Dann müssen beide ins Auktionshaus und sich am besten gegenseitig mit Echtgeld-„Gold“ zuwerfen. Das stinkt für mich geradezu nach Kommerz wie er im Buche steht.
    Nichtsdestotrotz bleibt meine Vorbestellung (24Pfund/Amazon.co.uk) bestehen um zu sehen ob der Funke nicht doch noch überspringen wird.

  8. V-K
    29. April 2012 at 12:58

    @Cracky
    Ich kann zum Teil verstehen, was du meinst. Ich glaube das Problem, das Blizzard gesehen hat war, dass man wenn man keine Ahnung von D2 hatte, seinen Charakter total verskillt hat, also als Barbar Sachen wie Energy upgegraded hat, obwohl das völlig nutzlos ist.

    Sie haben devinitiv einen einsteigerfreundlichen Weg gewählt. Ich glaube aber, das Spiel wird trotzdem gut, vorallem wenn man es mit Freunden zockt.

  9. Soulrain
    29. April 2012 at 13:38

    Ich weiß wirklich nicht, was an der Diabloreihe so toll sein soll. Ich kann mich an damals erinnern, als Diablo 2 auf den Markt kam (da muss ich neun oder zehn gewesen sein), und ein paar von meinen Grundschulklassenkameraden total auf Diablo 2 abfuhren, weil es ja ab 16 war. Zugegeben, damals konnte ich Diablo 2 tatsächlich noch etwas abgewinnen. Aber aus der Sicht meines jetzigen Ichs kann ich nicht nachvollziehen, warum man so gespannt auf Diablo 3 sein sollte. Das Spiel wirkt „altbacken“ (was den Fans vielleicht gerade recht kommt) und es scheint sich nicht viel neues ins Spiel geschlichen zu haben. Auch hasse ich Spiel, die sich der Darstellungsperspektive, wie es Diablo tut, bedienen.

  10. bersi
    29. April 2012 at 14:10

    Es zwingt dich ja keinet ein Spiel mit isometrischet Ansicht zu spielen, was lustigerweise ca. 90% aller Strategiespiele ausmerzt :) Ob man solche Spiele gleich immer hassen muss. Ich weiß nicht. Gibts nicht schon genug Hass auf diesem Planeten?^^

    Was D1 un 2 so spannend machte, war das schnelle Gameplay und die Jagd nach immer besseren Items. Der Wiederspielwert liegt einfach so enorm hoch. Das schafft kein Call of Duty oder World of Warcraft. Es ist halt immer nur noch der eine Raum den man fix erkunden möchte, oder der eine Boss der ja um die nächste Ecke wartet. Und eh man sich versieht ist es Morgengrauen.

  11. bersi
    29. April 2012 at 14:11

    verdammtes handy. schreibfehler darf man behalten :]

  12. Mazzle
    29. April 2012 at 14:48

    Sooo
    Nachdem ich die letzten beiden Tage keine Lust hatte was zu schreiben, da ich einfach ein fauler Hund bin, melde ich mich auch mal zu Worte bezüglich der Diablo 3 Demo (ACHTUNG Diablo-Neuling).
    Habs ja mit dem wbloop und Ivo am ersten Abend der Open Beta durchgespielt und wir hatten eigentlich sehr viel Spaß daran. Das Spiel war in der Beta zwar sehr einfach, aber wir reden hier vom ersten Spielabschnitt und dem normalen Schwierigkeitslevel, von daher ist eine Steigerung immer noch möglich.
    Weiß jetzt auch nicht was an einem Top-Down Spiel jetzt so altbacken sein soll, aber war doch klar, dass die Fans einfach ein neues Diablo wollten und da hat Blizzard auch nicht das Rad neu erfunden.
    Habe mich auch mal im Web ein bissle schlau gemacht, nachdem ich von Crackys und Schmäns Kirtik via twitter mitbekam. Hab dann auch gehört, dass viele das neue Levelsystem kritisieren wo die Skillbäume abgeschafft wurden und man so seinem Char nicht mehr persönlich leveln konnte. Wurde aber auch ebenso kritisiert, dass man mit einem falsch ausgesuchten Skill seinen ganzen Char im Aufbau zerstörte und man somit hätte neu anfangen müssen. Ich weiß jetzt nicht was besser ist, da ich keinen Dunst habe, aber ich kann beide Systeme nachvollziehen und deren Kritik.
    Ob Blizzard es so macht, dass die Droprate für Items, die man nicht nutzen kann, so stark nach oben geht, dass man das Auktionshaus nutzen muss, will ich nicht unterstellen, die Möglichkeit besteht aber. Jedoch kann man auch mit InGame-Gold tauschen, wodurch das für mich wieder in Ordnung wäre.
    Mir hats Spaß gemacht und nach der letzten Klausurenphase wird sich das Spiel wohl gekauft und dann aber auch nicht alleine sondern immer schön in der Gruppe gezockt.

  13. Cracky
    29. April 2012 at 15:22

    @Diablo2-Verskillen
    Seit einiger Zeit darf man ja einmal pro Schwierigkeitsgrad bei Arkara seine Skillpunkte komplett zurücksetzen lassen. Dieses Argument gilt natürlich nicht für früher, aber damals hat es auch manch einem Spieler gereicht wenn er Diablo oder Baal auf dem normalen Schwierigkeitsgrad zur Strecke gebracht hat.
    Wegen der eigentlichen Attributspunkte ist man in der Regel schon schlauer, wenn man damals mal einen Blick in die Anleitung geworfen hat. Dort war ja auch aufgeführt wieviel Mana der Charakter pro verteilten Energiepunkt bekommt etc.
    Aber was mir fehlen wird sind einfach die genialen Möglichkeiten einen Totenbeschwörer als reinrassigen Caster zu spielen z.B.
    Das neue „Fertigkeitenmenü“ macht einfach keinen Sinn. Das Spiel könnte auch einfach sagen: „Level Up! Du kannst jetzt „wirbelwind“ ausführen“ und gut is. -_-

  14. V-K
    29. April 2012 at 16:27

    Du kannst ja die Charaktere immer noch mit bestimmten, ausgewählten Skills spielen, nur stehen dir halt alle zur Verfügung. 😉

  15. Smash Brother
    29. April 2012 at 16:44

    Ist ja schon länger bekannt, dass Blizzard das Skill/Attributen-System, ich sage mal „verhunzt“ hat. Mich stört es ein wenig, da man kaum auf die Entwicklung des Chars eingehen kann….wie oben schon gesagt ist es ausschließlich über das Equip möglich. Das Fertigkeiten-Menü ist einfach schlecht, hoffe die ändern das iwann ab. Ich habe kaum bersicht o_O

    Aber Story und Sound sind schonmal erste Sahne in meinen Augen und Ohren.

  16. bersi
    29. April 2012 at 16:48

    und da ist das problem: wozu d3 mehrmals spielen, wenn man mit einem char eh alles machen kann. in d2 war es noch wichtig in welchen skill man seine punkte (immerhin 20 pro skill möglich) vergab. spielte man eher auf elementar, oder spezialisierte man sich? wollte man eher den angriff oder den buff verbessern?

    und diablo lebte vom wiederspielwert.

  17. LosPommos
    29. April 2012 at 17:21

    ich find das Skillsystem ganz gut so wie es geplant ist, Blizzard wird einige Patches rausbringen und immer wieder Skills anpassen (stärker oder schwächer machen).

    In Diablo 2 musstest du den Char nach solchen Patches komplett neu anfangen (weil du auf Hell fast keinen Schaden mehr gemacht hast), das macht besonders Spaß wenn du einen Char über Level 90 hattest, es gab schon Patches (Release von LoD) da war mein ganzer Account nix mehr wert, konnte komplett alle Chars löschen.

    Von daher ist es schon gut so wie sie es machen, und du kannst immernoch selber raussuchen was du für Skills benutzen willst, du willst z.B. einen Hexendoktor allein mit Schadensspells spielen? Was hindert dich daran es zu tun?

    Greetz
    LosPommos

    P.S. ich kann dir gern Beispiele nennen warum die Chars nix mehr konnten

  18. Cracky
    29. April 2012 at 21:37

    @LosPommos
    Dies war dann aber ein Problem von der Blizzard-Patch-Politik. Die hätten bei solch drastischen nderungen einfach gleich das Akara-Reskill-Angebot mit einbauen sollen. rgerlich war das, ja. Aber das Ausknobeln und Grübeln über die Spezialisierung fällt komplett weg.

    Ein anderes Thema wäre dann noch, dass jeder Spieler sein eigenes Loot gedroppt bekommt. Ich habe mit Bersi und Schmaeddes gezockt und es kam mir ständig spanisch vor, warum da schon wieder Gold liegen geblieben ist. Ist echt ne krasse Umgewöhnung und ich fand es einfach immer lustig bei Bosskämpfen auf den großen Clou zu hoffen.
    rgerlich war dies damals nicht. Lag einfach daran, weil ich immer mit Leuten zusammen gespielt habe, die auch an dem Allgemeinwohl interessiert waren. :)

    Ich seh mich schon einen Monat nach Release von D3, wieder D2 spielen. 😛

  19. sparschwein
    29. April 2012 at 23:02

    Also ich habs noch nichtmal vorbestellt, obwohl ich schon lange mit dem Gedanken gespielt habe und obwohl ich Diablo II totgesuchtet habe. Beta war nich wirklich geil, hat sich für mich nicht wirklich nach Diablo angefühlt, mehr wie WoW aus der Iso-Sicht. Auf den ganzen Auktionshaus-, eigenes Loot- und neues Skillsystem-Quatsch hab ich sowieso keinen Bock. Ich warte ein paar Reviews ab und schau dann mal, ob ichs wie du Cracky günstig in Uk schießen kann. Nach 3 Jahre warten macht der eine Monat jetzt auch keinen Unterschied mehr…

  20. LosPommos
    30. April 2012 at 00:53

    @Cracky

    das Problem war das in Open Games die Leute alle Itemgrabber benutzt haben, man hatte also nichts von den guten Items :) Da seh ich beim neuen Diablo 3 System Vorteile. Wenn du nur mit Freunden spielst kannst du dich ja nach wie vor Austauschen (Traden). Und wegen dem Skillsystem wäre mir eine Respecfunktion wie sie jetzt in Diablo 2 vorhanden ist auch lieber gewesen. Und was Diablo 3 an Langzeitmotivation haben wird… wir werden sehen 😉

  21. Darius Matuschok
    1. Mai 2012 at 23:45

    so hab die beta vorgestern maln bisschen ausführlicher gespielt, ich wusste von dem Spiel an sich vorher prinzipiell gar nichts, daher war für mich alles neu.
    Das Skillsystem wird hier ja am meisten diskutiert, mir ist das momentan eigentlich eher egal und kann man eh erst in der Vollversion bewerten.
    Was mich aber wirklich stört ist der Grafikstil. Effekte und Umgebung wirken quietschbunt und teilweise ziemlich überladen. Dann poppt auch noch alle 10 Sekunden entweder ein Erfolg oder ne Herausforderung auf.
    Game wirkt eher wie son japanisches Automaten-Spiel, ich hab echt nur noch auf abgespacte MIDI-Musik gewartet.
    Auch die Menüs und die Schrift, wo ist der Diablostyle, die coolen Verziehrungen und so hin? Wirkt wien buntes Kinderspiel, auch die Splattereffekte machen sich im Vergleich zu den Vorgängern ziemlich rar.
    Also ich bin mir sicher, dass ich mit dem Spiel ne Menge Spaß haben werde, da ich Atmosphäre nicht benötige und Spaß zu haben, zum Glück denn Atmosphäre kommt da genau 0 auf.

  22. Maettes
    2. Mai 2012 at 01:16

    @ Darius Matuschok
    Sign!

  23. baryonyx
    2. Mai 2012 at 08:41

    Die Synchronstimme ist unter anderem von Jeremy Irons! (Eragon, Dungeons&Dragons) Vielleicht biste jetzt beruhigt Maettes

  24. Maettes
    2. Mai 2012 at 20:33

    @baryonyx
    Ja im nachhinein viel mir auch auf, das dies die gleiche Stimme von Russel Crow in dem Gladiator ist.

  25. Lucas
    6. Mai 2012 at 16:01

    Ich habe bisher noch keinen Teil der Diablo-Reihe gespielt und hatte mein „erstes Mal“ bei der Diablo 3 Beta und war positiv überrascht, nachdem ich eher weniger positive Kritiken gehört habe. Ich finde das vereinfachte Skillsystem aufjedenfall sehr gut für Neueinsteiger wie mich, kann aber auch die Veteranen der Reihe verstehen, denen das Skillsystem nicht entgegen kommt.

Würzen




WP-SpamFree by Pole Position Marketing

Lecker